Spargelsalatsichtung

 

Mit der Spargelsalatsichtung schafft Hortiplus Zollinger eine Übersicht zum für die Schweiz relevanten Sortiment von Lactuca sativa div. var. Stalk Group. Der Aufwand hat sich gelohnt. Die zu den gesichteten Akzessionen vorliegenden Daten sind ein Standard für die schweizerische Kulturpflanzenvielfalt.

Mit der Spargelsalatsichtung wird eine Übersicht zum für die Schweiz relevanten Sortiment von Lactuca sativa div. var. Stalk Group geschaffen. Der Aufwand hat sich gelohnt. Die zu den gesichteten Akzessionen vorliegenden Daten sind ein Standard für die schweizerische Kulturpflanzenvielfalt.

 

Spargelsalat (Lactuca sativa div. var. Stalk Group) ist eine Variante des Gartensalates. Er wurde aus zwei verschiedenen botanischen Formengruppen gezüchtet, wobei die Übergänge fliessend sind.

-          Lactuca sativa var. angustana - Diese Gruppe wurde hauptsächlich in China bearbeitet.

-         Lactuca sativa var. longifolia - Diese Gruppe ist im mediterranen Raum bearbeitet worden und bei uns als Lattich, Romana Salat oder Römersalat bekannt.

 

Samen von 22 Akzessionen von Spargelsalat (Lactuca sativa div. var. Stalk Group) konnten aus der Genbank Changins, von verschiedenen Organisationen und durch einen breit gestreuten Suchaufruf bekommen werden.

In einer Sichtung mit 2 Wiederholungen wurden diese angebaut.

Während der Anwendung in der Sichtung erwiesen sich die Boniturkriterien der UPOV (Union for the Protection of New Varieties of Plants) zur Beurteilung traditioneller Kulturpflanzensorten als oft zu spezifisch auf die heutigen Sortenbilder und Marktverhältnisse ausgerichtet. So fehlten beispielsweise für die Bonitur der Ernte wichtige Parameter wie Mehrfachnutzen und Erntedauer. Wir erweiterten die UPOV-Kriterien um agronomische Kriterien.

Von der Aussaat über die Kulturpflege und die Ernte, von der Datenerfassung, Dokumentation bis zu den wissenschaftlichen Auswertungen - in dieser Arbeit ist viel persönliche Erfahrung und Begeisterung aller im Projekt Beteiligten enthalten.

Basis der vorliegenden Daten, Auswertungen und Empfehlungen ist die Unterstützung des Projektes 06-NAP-P88 durch das Bundesamt für Landwirtschaft.

Hortiplus Zollinger als Projektnehmerin dankt dem Bundesamt für Landwirtschaft sowie allen weiteren Beteiligten für Ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit.