Ueber Robert Zollinger

Berufliches Kurzportrait Robert Zollinger

Robert Zollinger, geboren 1957. Gärtnerlehre. Studium an der Ingenieurschule Wädenswil ISW für Obst-, Wein- und Gartenbau, Schweiz mit Abschluss als Dipl. Ing. HTL Fachrichtung Produzierender Gartenbau. Bachelor- und Masterstudium an der Gesamthochschule Universität Kassel, Deutschland. Abschluss als Dipl. Ing. Landschaftsplanung / Landschaftsökologie, Schwerpunkt Saatgutrecht und Pflanzensoziologie / Vegetationsdynamik.

 

Ab 1984 zusammen mit Christine Zollinger-Schumacher Gründung, Aufbau und Leitung der biologischen Samengärtnerei Zollinger. Der biologischen Zucht- und Vermehrungsbetrieb für Gemüse-, Kräuter- und Blumensamen bietet eine tragende Alternative zur weltweiten Saatgutproblematik und ist inzwischen der älteste und grösste biologische Saatzuchtbetrieb für Gartensämereien in der Schweiz. Dezidierter Einsatz für den freien Zugang zu Saatgut und zur Förderung der Vielfalt offenabblühender Sorten (OP-Sorten). Engagement gegen Gentechnologie in verschiedenen Organisationen. Ab 1992 Mitglied des Komitees der Genschutz-Initiative.

Ab 2002 Leiter von NAP-PGREL-Projekten im Bereich Sortensuche, Sortensichtung, Sortenerhaltung, Nutzung und Züchtung sowie Öffentlichkeitsarbeit. (NAP-PGREL fördert im Auftrag der schweizerischen Eidgenossenschaft die Erhaltung und nachhaltige Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft (PGREL) in der Schweiz.) Vorsitzender der Arbeitsgruppe Gemüse (AGG) der Schweizerischen Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen (SKEK).

Ab 2012 Vizepräsident SKEK. Langjährige Erfahrung bei der Zucht, Erhaltung, Saatgutvermehrung, Verbreitung und Vermarktung offenabblühender Sorten mit Schwerpunkt Gemüse.

2016 Gründung und Inhaber der Hortiplus GmbH. Aktivitätszentren Freiraumplanung, souveräne Saatgutsysteme, urbane Subsistenzproduktion und Samengemeinschaftszucht (Sagezu). Bearbeitung von Projekten in Kooperation mit dem Bundesamt für Landwirtschaft (BLW), Amt für Raumentwicklung (ARE), verschiedenen Schweizer Städten, Quartiervereinen und Garteninitiativen.

2017 Übergabe der Samengärtnerei Zollinger an vier Söhne.

2017 Verleihung Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis